11.12.2016 16:32
Banner
 
 
Emma Susanne Margarethe de Boor, geb. Bartenfeld (1848-1908)

        Friedrich
Bartenfeld
1820-1862
oo Margaretha
Ziegler
1824-1887
   
          |      
                              Richard
de Boor
1841-1905
oo Emma
Bartenfeld

1848-1908
               
        |        
      Elisabeth
(Lilly)
1872-1923
Auguste
(Gusti)
1874-1943
Friedrich
(Fitz)
1875-1918
Wilhelm

1876-1941
   
  Emma Susanne Margarethe de Boor, geb. Bartenfeld, * 03.04.1848 in Winterthur (CH), † 21.05.1908 in ?, Tochter des Bäckers Kaspar Friedrich Bartenfeld und der Margaretha, geb. Ziegler. 1871 Heirat mit Richard de Boor.

Emma war vermutlich das einzige Kind des Bäckers Kaspar Friedrich Bartenfeld (1820-1862) und der Margaretha Ziegler (1824-1887). Die Mutter, gebürtig aus Winterthur, hatte sich 1846 mit Friedrich B. aus dem benachbarten Räterschen in der Pfarrei Elsau verheiratet. Dessen Vater Georg Friedrich Bartenfeld kam 1796 als Sohn eines Bäckers in Brackenheim in Württemberg zur Welt, wo er ebenfalls das  Bäckerhandwerk erlernte, sich den ärmlichen Verhältnissen dieser Zeit jedoch durch Auswanderung entzog und schließlich in der Züricher Schoffelgasse - im Haus zur Henne - eine Bäckerei betrieb.
Nach dem frühen Tod des Friedrich Bartenfeld (1862) zog die Witwe mit Tochter Emma anscheinend zu den Verwandten in Zürich. Hier lernte Emma Bartenfeld den Ingenieur Carl Richard de Boor kennen, den sie am 18.07.1871 heiratete und als dieser eine Anstellung als Maschinenmeister bei der schweizerischen Nationalbahn begann, mit ihm nach Winterthur zog.
Später wohnten sie in Luzern, wo auch die vier Kinder aufwuchsen und der Ehemann für die Gotthardbahn tätig war. Sie selbst erlebte noch die Geburt dreier Enkelkinder, ehe sie am 21. Mai 1908 starb.
 
 
 
________

[1]
[2]

navigation
 
© Ulrich A. de Boor 2015