08.04.2017 18:43
Banner
 
 
Rahel de Boor (1681-1702)

      Joh. Jacob
de Boor
16??-16??
oo Maria
Busch
16??-1???
     
        |        
             Johannes

1674-1???
Anne Marie

1676-1???
Joh. Peter

1678-172?
Rahel
de Boor

1681-1702
Julius

1684-1???
            
                 
                 
  Rahel de Boor, * 20.10.1681 in Hanau, † 10.10.1702 ebd., Tochter des Walkmüllers Johann Jacob de Boor (auch du Bord, de/du Boir, de/du Bour, du bort/d oder Debohr). Starb unverheiratet im Alter von 20 Jahren und 11 Monaten.

Die Tochter des Walkmüllers Jacque du bord, wie er im Taufbuch der Niederländisch-Wallonischen Gemeinde genannt wird[1], erhielt den Namen Rahel. Am 24. Oktober 1681 wurde das Mädchen durch den franz. Pfarrer der wallonischen Gemeinde Pierre Philippe getauft und als Paten waren der Besitzer der hiesigen Walkmühle in der Haingasse, Mathieu Hestermann[2] und die Frau seines Bruders Rachel, geb. Stern anwesend.

Über die weiteren Lebensjahre ist nichts überliefert, erst im Jahr 1702 wird im Totenbuch der Marienkirche die Beerdigung der Jungfrau Rahel festgehalten.[3]
Auszug aus dem Totenbuch der Marienkirche, 1702

                Ist Jfr. Rahel weÿl:      d 10. 8bris
                Mtr.
[?] Johann Jacob Debohr, geweßener
                Walkmüller allhier, hinterlaßene
                Tochter. Alt 20 Jahr, u 11 Monath
                begraben mit 1 Gl.


 
 
 
________

[1] Erstes Taufbuch der Niederländisch-Wallonischen Gemeinde Hanau (1654-1699), Eintrag des Jahres 1681, Stadtarchiv Hanau.
[2] Matthias (Mathieu, Matheus) Hestermann (1652-1716), Unternehmer mit wallonischen Wurzeln, erbaute 1678 eine Walkmühle in der Haingasse in Hanau.
[3] Freundliche Mitteilung des Stadtarchivs Hanau vom 21.04.1992.



navigation
 
© Ulrich A. de Boor 2015